Home » Zitrusfrucht: Zitrone, Pampelmuse, Orange, Grapefruit, Jaffa, Bergamotte, Mandarine, Zitronatzitrone, Bitterorange, Dreibl Ttrige Or by Source Wikipedia
Zitrusfrucht: Zitrone, Pampelmuse, Orange, Grapefruit, Jaffa, Bergamotte, Mandarine, Zitronatzitrone, Bitterorange, Dreibl Ttrige Or Source Wikipedia

Zitrusfrucht: Zitrone, Pampelmuse, Orange, Grapefruit, Jaffa, Bergamotte, Mandarine, Zitronatzitrone, Bitterorange, Dreibl Ttrige Or

Source Wikipedia

Published August 29th 2011
ISBN : 9781159360535
Paperback
32 pages
Enter the sum

 About the Book 

Dieser Inhalt ist eine Zusammensetzung von Artikeln aus der frei verf gbaren Wikipedia-Enzyklop die. Seiten: 30. Nicht dargestellt. Kapitel: Zitrone, Pampelmuse, Orange, Grapefruit, Jaffa, Bergamotte, Mandarine, Zitronatzitrone, Bitterorange, DreiblMoreDieser Inhalt ist eine Zusammensetzung von Artikeln aus der frei verf gbaren Wikipedia-Enzyklop die. Seiten: 30. Nicht dargestellt. Kapitel: Zitrone, Pampelmuse, Orange, Grapefruit, Jaffa, Bergamotte, Mandarine, Zitronatzitrone, Bitterorange, Dreibl ttrige Orange, Clementine, Satsuma, Kaffernlimette, Kumquats, Citrofortunella, Etrog, Echte Limette, Yuzu, Limequat, Limonia acidissima, Ovale Kumquat, Gew hnliche Limette, Pomelo, Hassaku, Hongkong-Kumquat, Rangpur, Minneola, Ugli, Chinotto, Hy?ganatsu, Amanatsu. Auszug: Die Orange (Aussprache: oder ), n rdlich der Speyerer Linie auch Apfelsine (von niederl ndisch appelsien = Apfel aus China) genannt, ist ein immergr ner Baum, im Speziellen wird auch dessen Frucht so genannt. Der g ltige botanische Name der Orange ist Citrus aurantium L., damit geh rt sie zur Gattung der Zitruspflanzen (Citrus) in der Familie der Rautengew chse (Rutaceae). Sie stammt aus China oder S dostasien, wo sie aus einer Kreuzung von Mandarine (Citrus reticulata) und Pampelmuse (Citrus maxima) entstanden ist . Die aus den gleichen Elternarten entstandene Bitterorange wird wegen ihrer g nzlich unterschiedlichen Verwendung von den s en Orangen unterschieden. W hrend die Bitterorange sp testens im 11. Jahrhundert nach Italien gekommen ist, wurde die s e Variante erst im 15. Jahrhundert nach Europa eingef hrt, wo sie zun chst fast ausschlie lich in Portugal angebaut wurde. Heute ist die s e Orange die am h ufigsten angebaute Zitrusfrucht der Welt. Habitus des Orangenbaumes. Orangen sind kleine bis mittelgro e, immergr ne B ume mit Wuchsh he bis zu 10 Metern. Die runde Baumkrone weist eine regelm ige Verzweigung auf. Die jungen Zweige sind kantig und mit d nnen, biegsamen, eher stumpfen, bis zu 8 cm langen Dornen besetzt. Die wechselst ndig und spiralig an den Zweigen angeordneten (unifoliaten) Laubbl tter sind in Blattstiel und Blattspreite gegliedert. Der Blattstiel ist verkehrt-eif rmig, nur gering verbreitert (gefl gelt), mit schaler B...